FA für MKG-Chirurgie, Plast. und ästh. Operationen, Implantologie (Master of Science)

Implantologie, Knochenaufbauten

Bei Zahnverlusten gibt es heute verschiedene Möglichkeiten, die entstandene Lücke zu schließen. In sehr vielen Fällen sind Implantate hierbei die komfor­tabelste Lösung. Sie werden als Ersatz für die fehlende Zahnwurzel in den Kiefer­knochen gesetzt. Nach der Heilung kann Ihr Zahnarzt darauf einzelne Kronen, Brücken oder sogar eine ganze Zahnreihe befestigen. Die implantatgetragenen Zahnnach­bildungen sitzen genauso fest wie die natürlichen. Nichts stört und es müssen auch keine gesunden Zähne zur Befes­tigung des Zahnersatzes abgeschliffen werden.

Die dentale Implantologie ist daher bereits seit vielen Jahren fester Bestandteil des Leistungs­spektrums der Mund-Kiefer-Gesichts­chirurgie. Als Kieferchirurg sind wir kompetenter Partner des Prothetikers bzw. Zahnarztes. Hier kommt dem Patienten die Kombination von zahnmedizinischer und chirurgischer Kompetenz zugute.

Darüber hinaus sind wir auf die Wiederherstellung von Knochengewebe spezialisiert und können somit auch bei schwierigsten Ausgangs­situationen helfen. Oftmals hat sich z.B. der Kieferknochen gerade im Oberkiefer Seitenzahnbereich so stark zurückgebildet, dass keine ausreichende Knochenhöhe mehr vorhanden ist, um ein Implantat stabil darin zu verankern. Hierzu stehen uns alle Möglichkeiten der rekon­struk­tiven Chirurgie zur Verfügung, um das Knochengewebe mit körpereigenem Material besonders schonend wieder aufzubauen. Aus den verschiedenen Möglich­keiten wie z. B. der Knochentransplantation oder Knochenneubildung wählen wir die Methode, welche das individuell beste Ergebnis verspricht.